Skip to main content

Neurologische Krankengymnastik
in Stutensee

Was ist neurologische Krankengymnastik?

Die neurologische Krankengymnastik in Stutensee (KG-ZNS / KG-N) ist eine spezielle Form der Physiotherapie für Erkrankungen des zentralen Nervensystems. Hier untersucht der Therapeut die neurofunktionellen Systeme des Patienten und erfasst die Einschränkungen im Alltag. Hauptziel der Behandlung ist es, Sicherheit und Leistungsfähigkeit im Alltag wiederherzustellen. Zusätzlich werden Schmerzen gelindert und verlorene oder gestörte Bewegungsmuster neu erlernt. Die neurologische Physiotherapie basiert auf einem ganzheitlichen Ansatz und orientiert sich an den individuellen Alltagszielen des Patienten.

Was ist Krankengymnastik auf neurophysiologischer Basis?

Physiotherapie auf neurophysiologischer Grundlage bezieht sich auf Behandlungsansätze, die auf den Prinzipien der Neurophysiologie und Neuroplastizität beruhen. Im Vordergrund stehen die Stimulation des Nervensystems und die Förderung neuromotorischer Prozesse durch gezielte Übungen und Bewegungstherapie. Ziel ist es, gestörte Bewegungsmuster zu korrigieren, den Muskeltonus zu regulieren und motorische Funktionen wiederherzustellen oder zu verbessern. Die in der Physiotherapiepraxis Genesio.de angewandte Bobath-Therapie ist ein Beispiel für eine neurophysiologisch fundierte Krankengymnastik, bei der der Patient individuell betrachtet wird und sich die Behandlung an Alltagszielen orientiert.

Kann ein Neurologe Krankengymnastik verschreiben?

Ja, ein Neurologe kann Physiotherapie verschreiben. Bei neurologischen Problemen oder Erkrankungen des zentralen Nervensystems kann der Neurologe die Notwendigkeit einer physiotherapeutischen Behandlung erkennen und eine Verordnung für neurologische Krankengymnastik in Stutensee ausstellen. Die Behandlung erfolgt dann durch einen Physiotherapeuten, der auf neurologische Therapieformen und -techniken spezialisiert ist.

Welche neurologischen Therapien gibt es?

Neben der neurologischen Krankengymnastik gibt es verschiedene weitere Therapieansätze und Behandlungsmethoden für Erkrankungen des zentralen Nervensystems. Dazu gehören beispielsweise die Bobath-Therapie, die Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation (PNF), die Funktionelle Elektrostimulation (FES) und die Spiegeltherapie. Jede dieser Therapien hat spezifische Anwendungsbereiche und Techniken, die darauf abzielen, die neurologischen Funktionen und die Lebensqualität der Patienten zu verbessern.

Phone
E-Mail